Fleckenentferner

Für die Reinigung im Haushalt reicht ein einziges Produkt in der Regel nicht aus. Zudem variiert das Verständnis für sauber und  unrein bei unterschiedlichen Menschen. Aus diesem Grund gibt es auf dem Weltmarkt verschiedene Varianten von Weißmachern, die auf unterschiedliche Stoffe und Farben abgestimmt sind. Die Fleckenentfernung steht hierbei im Vordergrund. Aber welche Inhaltsstoffe haben die Fleckenentferner auf dem Markt?

Sie beinhalten synthetische Tenside, Phosphonate, optische Aufheller und Duftstoffe. Die Inhaltsstoffe kommen in Kontakt mit unserer Haut und dringen somit in unsere Zellen hinein. Dabei können diese zu allergischen Reaktionen und auch zu Asthma führen.

Anstatt diese auf den ersten Blick harmlos erscheinenden Produkte zu verwenden, ist es besser, eigene Reinigungsmittel mit unbedenklichem Inhalt selbst herzustellen.

ZUTATEN:

1 Tasse geriebenes natives Olivenölseife oder Schmierseife

1 Tasse Glycerin

10 Tropfen Zitronenöl

ZUBEREITUNG:

Mischen Sie die Seife mit dem Glycerin und warten Sie bis sich die Seife auflöst oder bringen Sie die Seife über einem Wasserbad zum Schmelzen. Fügen Sie nach dem Schmelzen der Seife das Zitronenöl hinzu. Falls Sie es über dem Wasserbad machen, fügen Sie das Zitronenöl erst hinzu, wenn die Mischung abgekühlt ist.

Füllen Sie die fertige Mischung in eine Glasflasche und schütteln Sie es vor jedem Gebrauch. Trägt man das Mittel auf frische Flecken auf, soll man es 10 Minuten einwirken lassen.

 

Bild: 123rf.com [thamkc]