Wir haben einen Trumpf gegen den Krebs!

Körperlich aktiv zu sein schützt uns im Laufe des Lebens vor vielen Krankheiten. Dieser Schutz gilt auch für Krebserkrankungen, welche besonders in letzter Zeit häufiger auftreten. Obwohl wir den kausalen Zusammenhang noch nicht genau kennen, hat sich gezeigt, dass bei Personen, die regelmäßig Sport betreiben, das Krebsrisiko um 40% sinkt. Diese schützende Eigenschaft gilt insbesondere für Brust- und Dickdarmkrebs.

Die Forscher gehen hierbei davon aus, dass Bewegung und körperliche Übungen zu gesundheitlich positiven Wirkungen über die Erhöhung des Serotonin-Hormons, der Unterstützung des Immunsystems und der Verhinderung von Fettleibigkeit führen. Regelmäßige Übungen sind mittlerweile ohnehin Teil der aktuellen Krebsbehandlung, indem sie sowohl die funktionelle Leistungsfähigkeit und das körperliche und geistige Wohlbefinden verbessern als auch die durch die Nebenwirkungen der Behandlung auftretenden gesundheitlichen Schäden minimieren.

Daher ist es klar, dass regelmäßiger Sport, Bewegung und ähnliche Übungen Teil unseres Lebens sein sollten um Krebs vorzubeugen oder zu behandeln. Unter Berücksichtigung individueller Empfehlungen und personalisierter Aktivitäten ist die Ausübung von Sport und Bewegung von mindestens 150 Minuten pro Woche eine der einfachsten und effektivsten Methoden um unsere Gesundheit zu schützen. Machen sie heute noch einen Schritt für Ihre Gesundheit und aktivieren sie diesen inneren Schutzmechanismus durch die Ausübung regelmäßiger körperliche Aktivitäten.

 

Bild: shutterstock.com [Svitlyk]