Gesunde Ernährung und Motivation

Viele Vorsätze – aber wann anfangen?

Es haben sicherlich viele neue Vorsätze oder Ziele gesetzt und die Ärmel hochgekrempelt, um die Lebensumstände oder gar die -qualität zu verbessern, sei es durch Anmeldung in einem Fitnessstudio oder Erstellung eines Ernähungsplanes. Doch wie viel wird davon wirklich umgesetzt oder überhaupt angegangen? Es scheint so, dass bei solchen Plänen immer die Motivation fehlt, den inneren Schweinehund zu überwinden.

Der Anfang

Das, was uns am schwersten vorkommt, ist der Anfang. Fängt man nun am Anfang der Woche, des Monats oder sogar erst nächstes Jahr an? Auch wenn es viele externe Motivatoren wie Videos, Podcasts und Kurse gibt, ist es hierbei wichtig, die innere Motivation zu haben, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Diese innere Motivation entsteht und steigert sich meist von allein, wenn man den ersten Schritt gewagt hat. Mit jedem Fortschritt und Erreichen der Zwischenziele motiviert man sich immer mehr und es fällt einem auch durchaus einfacher.

Beweggründe und Ziele immer vor Augen halten

Es ist klar, dass man etwas im Leben verändern möchte, doch warum möchte man das machen? Wieso muss man aus der Komfortzone rausgehen und etwas tun, wozu man sonst eigentlich keine Lust hat? Jeder Mensch hat seine eigenen Gründe, warum er mit sich nicht zufrieden oder mit den Lebensumständen nicht glücklich ist. Wenn wir uns daran erinnern, wieso wir das alles eigentlich machen, hat es auch eine motivierende Funktion.

Genauso wichtig ist es, die Ziele immer vor Augen zu halten. Diese können kleine Zwischenziele sein, damit man nicht die Übersicht verliert, wenn man sich zu viele Ziele auf einmal setzt.

Läuft alles nach Plan?

Damit man ein Problem lösen kann, muss man erst das Problem und dann die Ursachen des Problems angehen. Wenn man sich fragt, warum man einen ungesunden Ernährungs- oder Lebensstil hat, stößt man oft auf die Ursache: „mich selbst“. Es gibt verschiedene mögliche Umweltfaktoren und Einflüsse im Leben, die einen psychisch und anderweitig herunterziehen können, was schließlich zu einem schlechten Lebensstil führt. Mit einem positiven und gesunden Mindset entscheidest aber du alleine, was du an dich heranlässt. Das heißt nicht, dass du alles und jeden ignorieren, sondern versuchen solltest, in allen Situationen das Beste daraus zu machen. Das wird dir helfen, deine Motivation hochzuhalten.

Damit du all deine Fortschritte sehen kannst, ist es sinnvoll ein Tagebuch inklusive eines Ernährungstagebuches zu schreiben. Ebenso wichtig wie das Tagebuch ist es einen Plan zu haben, was man wie und wann angehen möchte. Es wird dabei helfen, die Übersicht zu behalten und die Probleme im Alltag gezielter anzugehen, statt planlos durch den Supermarkt zu laufen und irgendwas, das halbwegs gesund aussieht, einzukaufen. 

Bild: https://de.123rf.com

© 2023 Whole Living. Alle Rechte vorbehalten

Whole Living ist ein Projekt von

© 2023 Whole Living. Alle Rechte vorbehalten

Whole Living ist ein Projekt von

© 2023 Whole Living. Alle Rechte vorbehalten

Whole Living ist ein Projekt von